Die entfallene Schulstunde

Veröffentlicht am 4. Januar 2021
5
(1)

Es war mal wieder eine Tag wie jeder andere an dem Micha zur Berufsschule mußte. Er war wie immer ziemlich früh aufgewacht und hatte seinen Wecker so eingestellt das dieser alle 10 Minuten nach dem eigentlich Wecktermin klingelte damit man immer noch ein bißchen Zeit hatte um zu dösen…
Micha benutzte diese Zeit wie jeden morgen, um sich einen zu w*chsen. Er stellte sich immer wieder neue Situationen vor, wobei er immer der gutaussehenden Kerl war den die Frauen auf der Schule alle begehrten. Aber das war Micha nicht, sonder er war ein zwar nicht schlecht aussehender aber doch kein gut aussehender junger schlaksiger Typ. Als er diesen Morgen sich einen w*chste, stellte er sich vor, wie er eine schwarzhaarige Braut mit dem Namen Annette auf Toilette der Berufsschule f*ckte. Sie schrie in seinen Vorstellungen er solle doch schneller machen und wie schön es sei… Noch nicht mal nach dem erstmal klingeln kam er auch schon und schmierte alles, wie jeden morgen, an seine Bettdecke. Danach ging er erstmal kräftig duschen wobei er wieder einen harten bekam bei der Vorstellung mit Annette zu vögeln.
Er dachte nach ob er sich nicht nochmal einen W*chsen sollte, entschied sich aber dagegen da er nicht mehr allzuviel Zeit hatte. Er zog sich an und schaute auf die Uhr. Verdammt dachte er, ich habe soviel Zeit nun vertrödelt ich muß wirklich langsam los, als ihn kurz vor der Haustür noch seine Mutter abfing und ihn fragte, ob er sie nicht noch schnell zu Arbeit fahren könne.
Er grummelte und sagte sie solle schnell machen. Als es dann soweit war und die Mutter fertig war das es zu Arbeit losgehen konnte, schaute Micha wieder auf die Uhr und bekam was einen Herzinfarkt Er würde schon wieder zu Spät zur Schule kommen, das passierte bei Micha ständig, da er meist noch solange mit w*chsen beschäftigt war das er nicht rechtzeitig fertig wurde um zur schule zu gehen.
Also beeilten seine Mutter und er sich und Micha fuhr mal wieder wie ein Henker. Als er an seiner Schule ankam war es natürlich schon längst nach 8.00 Uhr und er hatte immer noch kein Parkplatz gefunden. Er kurvte so herum und da ja dort war doch noch eine Lücke in die er sich reinstellen konnte.
So schnell er konnte hechtete er die Treppen hoch, verdammt dachte er warum muß ausgerechnet ich im 4ten Stock der Schule mein Klassenzimmer haben. Also er oben angekommen war, war der Gang wie immer totenstill. Er rannte weiter zur Tür seines Klassenzimmers überlegte sich noch schnell eine Ausrede warum er denn zu Spät komme und riß die Tür ohne vorher anzuklopfen auf. Die Klasse war leer und an der Tafel stand der Text: „Naja wie gestern besprochen heute erst zum 4 Block zur Schule kommen Fr. Pokiwelski ist krank.“ Toll dachte sich Micha iß ja mal wieder ein tolles Ding ich habe mal wieder nicht zugehört und da habe ich den Salat. Er setzte sich hin und holte die neuste Ausgabe des Magazins Penthouse aus der Tasche und blätterte wild wieder darin herum. Als er die Seite gefunden hatte die er suchte wurde er augenblicklich wieder geil und dachte sich er müsse gleich auf die Toilette gehen und sich einen W*chsen. Sein S*hwanz war schon richtig hart und fest langsam begann er durch die Hose sein Ding zu streicheln als plötzlich die Tür aufflog und Tanja, eine Braut aus seiner Klasse, reinstürmte und völlig verdutzt in die Gegend schaute. Micha riß so schnell er konnte den Penthouse vom Tisch, konnte aber nicht verbergen das sein S*hwanz so steif war, wie 2 Std. geschlagene Sahne. Aber er war nicht schnell genug und Tanja fragte ihn was das für’n Heft gewesen war. Sie hatte natürlich gleich gesehen das Micha eine Steifen hatte. Micha druckste so rum und wußte nicht was er sagen sollte als Tanja sagte: “ Du brauchst das dir doch nicht in so’nem Heft anschauen, wenn du es in Wirklichkeit sehen kannst.“ und zog die Pullover über den Kopf.
Darunter trug sie einen heißen weißen Body der ihre Titten so richtig betonten. Micha begann zu schwitzen und wollte am liebsten im Boden versinken. Aber Tanja hörte nicht auf, sie warf ihre langen blonden Haare nach hinten und knöpfte sich langsam die Hose auf. Micha war nun auch völlig geil und tat ihr das nach. Als er die Hose runtergezogen hatte beulte sich seine Unterhose so weit nach außen das man schon die Schamhaare von ihm sehen konnte. Tanja die gerade dabei war ihren Body im Schritt auf- zumachen sah ihn an und sagt das er ein supergeilen S*hwanz hätte und das sie den gerne mal B*asen würde. Das lies Micha sich nicht zweimal sagen und ging um den Tisch herum und setzte sich auf das Lehrerpult und sagte zu Tanja das sie doch tun sollte was sie nicht lassen könnte. Tanja die nun auch schon ziemlich geil war ging zu Micha und zog ihm die Unterhose aus und sein dickes Ding sprang hervor. Sie fing an ihm seinen S*hwanz zu b*asen und leckte ihm langsam aber immer heftiger die Eichel. Gleich kommts mir dachte Micha, als Tanja plötzlich nicht mehr seine Eichel sonder nun seine Eier leckte. Er fing an heftig zu stöhnen und riß ihr den Body vom Leib unter dem sie nichts trug.
Als er ihre geile Titten sah wurde er noch geile und stöhnte sie solle aufhören sonst komme er gleich. Sie hörte auf und wälzte sich auf den Tisch und machte die Beine breit.
Micha sah sich die F*tze genau an und begann sie langsam zu lecken. Es war ein geiler Geruch für Micha und es turnte ihn immer mehr an. Als sie dann plötzlich laut anfing zu stöhnen dachte Micha sich daß die Zeit reif dafür wäre sie jetzt richtig zu f*cken und hörte auf zu lecken. Sie sagte zu ihm ihre Lieblingsstellung wäre von Hinten gef*ckt zu werden und sie drehte sich auf den Bauch. Er sah die geile nasse Möse vor sich und hielt seinen S*hwanz genau auf ihr enges glänzendes L*ch und jagte seinen Prügel mit einem Satz tief in sie herein. Sie schrie und stöhnte und er wurde immer schneller und schneller. Er f*ckte sie jetzt richtig doll und merkte wie ihre Gebärmutter immer an seinen S*hwanz stieß. Das machte ihn immer geiler und er merkte einen leichten Druck auf seinen Eiern. Gleich komme ich dachte er. So’n Mist, sie hatte noch gar kein richtigen Orgasmus als sie plötzlich am ganzen Körper erbebte und ihre Möse zusammenkniff. Micha dachte oh mein Gott jetzt habe ich ihr wehgetan, denn so ausgiebigen Sex hatte er noch nie. Als er dann schnell seinen S*hwanz aus ihrem heißen Schaft herauszog sagte sie halb stöhnend halb schreiend er solle in ihre Möse sp*itzen. Das gab ihm das Zeichen das er ihr doch nicht wehgetan hatte und wollte seinen S*hwanz nun so schnell wie möglich wieder in ihre triefende Möse stecken. Dabei verschätzte er sich aber und haute ihr seinen S*hwanz mit voller Wucht in ihren süßen runden Po. Sie schrie und stöhnte: “ Du geile Sau f*ckst mir gerade in den Arsch Ohhh jaa mach weiter.“ Er hatte ein supergeiles Gefühl in ihrem Arsch und hätte so oder so weitergemacht. Er schob seinen Schanz nun langsam immer hin und her und merkte sofort das es ihm kommt, aber er machte weiter und plötzlich bekam er einen ziehenden aber geilen Schmerz in seinen Eiern und spritze ihr voll in den Arsch. Sie merkte das und stöhnte im selben Takt wie er mit. Nach einer Weile zog er dann seinen S*hwanz der nun langsam immer schlaffer wurde aus ihr heraus und betrachtete ihn, zu seinem Erstaunen war dieser ganz sauber. Er zog sich langsam wieder an und schaute Tanja an, die immer noch völlig fertig auf dem Lehrerpult lag.
Als er fertig angezogen war sagte er zu ihr das sie sich auch langsam anziehen solle die Pausenklingel zum 2ten Block habe gerade geklingelt. Sie nahm ihre Sachen und zog sich auch an. Danach setzten sie sich in der Schule den ganzen Tag nebeneinander und machten Verabredungen zum nächsten F*ck, auf den Micha nicht lange warten mußte da sie sich am selben Tag noch verabredet hatten.
Seitdem w*chst Micha nicht mehr jeden Morgen in die Bettdecke.

Hat dir die Sexgeschichte gefallen? Bitte bewerte sie!

Aktuelle Bewertung: 5/5 (bei 1 Bewertungen)

Bisher gibt es leider noch keine Bewertungen.

Diese Sexgeschichte wurde von murphy181 in folgenden Kategorien veröffentlicht:

Erzähle auch anderen von der Sexgeschichte und empfehle sie auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp
You cannot copy content of this page

Lust auf echte Rollenspiele?