Die Geile Schwiegermutter und Oma will f*cken

Veröffentlicht am 31. Oktober 2020
4.5
(21)

Hallo ich bin der Frank aus Darmstadt.
Auch ich habe eine Geile Geschichte für euch und eure Leser wie es dazu kam das ich meine eigene Schwiegermutter f*cken kann wann immer ich es möchte.
Es war damals ein sehr heißer Samstagmittag gewesen als mich meine Frau gebeten hatte unten im Haus mal nach ihrer Mutter zu sehen, da sie selber wegen einer schweren OP die sie vor kurzen erst bekommen hatte noch nicht richtig laufen konnte.
Ich nahm gleich wieder die Gelegenheit war sie gleich wieder zu f*cken bevor ich wieder nach oben ging.Meine Schwiegermutter Klara war mit ihren 64 Jahren noch eine sehr gut aussehende ältere Dame gewesen.
Sie hatte zwar ihr Gewicht so um die 110 kg.
Aber das störte mich nicht im Geringsten sie auch mal schön langsam in ihrer Küche von hinten stehend durchzuf*cken als meine Frau im Krankenhaus gelegen hatte.
Klara hatte einen Mächtigen dicken Hängebusen unter ihrer Bluse, dazu kam ihr sehr fetter breiter nach hinten herausstehender Arsch und eine sehr Geil aussehende langhaarige graue F*tze zwischen ihren Beinen.„Nah alles klar“ fragte ich sie als ich zu ihr ins Wohnzimmer rein kam.
Sabine hat mich gebeten mal nach dir zu sehen Klara, sie wollte wissen ob alles klar bei dir ist oder du etwas brauchst was ich dir dann besorgen soll.
Ja ich brauche wirklich was meinte sie lachend zu mir, ich brauch dein langen und dicken Penis in meine ausgehungerte F*tze mein Junge und wenn es geht dann heute noch.
„Du Geiles Luder kannst auch nicht genug von meinem langen Penis bekommen seitdem ich dich letzte Woche zum ersten mal so richtig hart rangenommen und gef*ckt habe was?“
Ich gehe schnell aber noch mal nach oben und sage Sabine das ich deinen Abfluss unter der Spüle reparieren muss das wohl etwas länger dauern würde, dann komme ich sofort wieder runter.
Mach dich schon mal nackend und zieh dir wieder deine durchsichtigen Klamotten an meine kleine edel H*re.
Wenn ich gleich wieder runter komme will ich meine dicke fette S*hlampe wie du ja so gerne immer von mir genannt werden willst ordentlich durch rammeln können mit meinem langen S*hwanz.
Also sei f*ckbereit wenn ich gleich wieder da bin.
Klara ist eine Frau die beim f*cken total versaut reden will, das macht sie immer so richtig an.Als ich wieder runter kam machte Klara mir schon in ihrem durchsichtigen Kleid die Tür auf.
Komm rein mein Geiler F*tzenf*cker, wie lange kannst du bleiben?
Wir können jetzt locker zwei Stunden lang f*cken wenn du willst, du muss nur mit deinem lauten Schreien aufpassen das Sabine das oben nicht mitbekommt wenn du deinen Orgasmus hast.
Das bekomme ich schon hin sagte sie lachend zu mir und machte mir meine Hose auf um meinen S*hwanz ins Freie zu lassen.
Klara sah einfach wieder Hammerscharf aus wie sie so vor mir stand, ihre dicken Hängetitten leuchteten im Schein der Deckenlampe unter ihrem durchsichtigen Kleid, ihre sehr dichten F*tzenhaare beulten vorne ihr Kleid richtig stark aus und ihr Geiler fetter Arsch bewirkte das übrige in meiner schon total ausgebeulten Jeans.
Mein Penis sprang ihr förmlich ins Gesicht als sie mir meine Jeans runter gezogen hatte und ich erleichtert aufatmete.Mach dein Maul auf du alte fette S*hlampe, ich will das du mir zuerst einen Bläst bevor ich dir meinen harten dicken Knüppel in deine stinkende nasse F*tze ramme.
Los komm und schluck meinen Penis du Geiles Luder.
Klara stülpte sofort ihren Mund über meinen S*hwanz und schob ihn sich gleich bis zum Anschlag in ihren fetten Hals rein.
Jaaaaaa schrie ich etwas leiser als sonst, jaaaaaa so Bläst du genau richtig du Miststück, genau so sollst du meinen Penis jetzt immer zuerst mal B*asen wenn ich dich f*cken komme.
Klara war mehrmals feste am Würgen gewesen doch sie behielt meinen Penis weiterhin tief in ihren Hals.
Mit total verdrehten Augen saugte sie an meinem Penis und meinen dicken Eiern rum.
Als sie mir eine Weile einen geb*asen hatte, hielt ich es nicht mehr aus.
„Komm her du Sau und dreh dich jetzt sofort um“ schrie ich sie wieder an, ich will dich hier im stehen von hinten an dem Sessel durch Vögeln du Geiles Schwein.Klara entließ meinen Penis aus ihren mit Speichel verschmierten Mund, drehte sich um und hielt mir nun ihren fetten Arsch zum f*cken hin.
„Ja komm und f*ck mich du Geile Sau“ schrie sie mich an, ich will das du mich so hart rannimmst das ich meinen letzten Verstand verliere mein Geiler Hengst der du bist.
Komm und F*ck mich jetzt mit deinem Hammer ordentlich durch du geiles Schwein.
Wenn deine Frau wissen würde das du mit ihrer eigenen Mutter f*ckst würde sie sich sofort von dir Geile Sau scheiden lassen.
Sie weiß es aber nicht und jetzt halte dein dreckiges Maul du geiles Schwein ich will dich endlich in Ruhe abf*cken können.
Ich setzte meinen Penis an ihr nasses F*ckl*ch und rammte ihr meinen Pin gleich bis zum Anschlag tief in ihre F*tze rein.
Die Folge war ein lautes Stöhnen aus ihrem Hals, jaaaaaaaaaaaa das habe ich jetzt von meine F*cksau gebraucht die du bist, oh man was tut mir dein langer Penis gut in meiner so ausgehungerten alten F*tze.Klara hatte eine Riesen F*tze mit kolossalen fetten Schamlippen an ihr.
Mein Penis verschwand mit Leichtigkeit in ihre sehr nasse und dick ausgeprägte F*tze.
Mit beiden Händen hielt ich mich an ihrem fetten Arsch fest und stieß ihr meinen Penis immer wieder aufs Neue in ihre vergraute fette gammlige alte F*tze rein.
Jaaaaa stöhnte sie, stoß zu mein geiler Hengst ich komme gleich.
Ihr Stöhnen wurde immer lauter so das ich ihr schon ihren Mund zuhalten musste damit meine Frau oben in der Wohnung nichts von unserem geilen F*ck mitbekam.
Ohhhhhhhhhhhhhha stoß du dreckiges Schwein, jaaaaaaaaaa gibt’s mir, oh man tust du mir gut.
Jaaaaaaaaaaaaaa jetzt komm ich, Ohhhhhhhhhhhhha jetzt ist es so weit.
Klaras alte vergraute F*tze war förmlich am Explodieren gewesen, sie konnte sich kaum noch auf ihren Beinen halten und legte sich nun nach vorne über die Lehne des Sessels.
Ihr fetter Arsch wackelte hin und her, es viel mir mit meinem Penis schwer in ihr zu bleiben.
Klara Stöhnte und wimmerte nur noch, wie ein Wilder rammelte ich ihr nun meinen Pin immer wieder in ihre F*tze rein.
Ich halte es nicht mehr aus du geiles Schwein das du bist wimmerte sie, oh man du f*ckst mich noch kaputt mit deinem langen Rohr du Sau.
Desto mehr sie wimmerte desto fester stieß ich ihr meinen Penis in ihre überlaufende F*tze rein.Jetzt komm auch ich schrie ich sie an, jetzt spritz ich dir deine alte F*tze randvoll ab mit meinem Saft du Geiles Luder das du bist.
Komm und halte mir deine F*tze richtig hin damit ich dich b*samen kann du Schwein.
Ja streck mir deinen fetten Arsch entgegen du S*hlampe und nimm das was ich dir zugeben habe du geile F*tze.
Dann spritzte ich ihr meinen ganzen Sackinhalt in ihre nasse F*tze ab.
Ich ließ es nur noch laufen, bei jedem Stoß den ich in ihrer F*tze machte spritzte ich erneut eine kleine Mange von meinem Sperma in ihre F*tze ab bis mein Sack vollkommen leer gewesen war.
Schweißgebadet viel ich auf ihren Rücken und ergriff dabei ihre schweren Hängetitten und drückte sie so noch eine Zeitlang fest zusammen.
Klara atmete immer noch sehr tief durch, auch ich hatte mit der Luft zu kämpfen gehabt als ich alles in sie abgespritzt hatte.
Ich zieh mein S*hwanz jetzt raus sagte ich immer noch sehr Erschöpft zu ihr, ich muss mich setzen Klara sonst versagen auch mir meine Beine, man war das mal wieder ein Geiler F*ck gewesen mit dir.Oh man Frank das müssen wir noch sehr viel öfters widerholen solange Sabine noch nicht richtig laufen kann, ich bin so ausgehungert das ich mich jeden Tag aufs Neue von dir hier in meiner Wohnung f*cken lassen könnte.
Wenn du kannst dann kommst du runter und ich verspreche dir das wir es sofort treiben werden wenn du mich wieder f*cken willst mein Junge.
Ich bin einfach nur noch geil auf deinen schönen langen Penis den du in deiner Hose all die Jahre vor mir versteckt gehalten hast du geiles Schwein.Wir haben noch genug Zeit Klara sagte ich, ich werde meine nasse S*hlampe gleich noch einmal richtig schön in ihrem alten Ehebett geil durchf*cken und deine F*tze noch mal richtig mit meinem dicken Penis auseinander weiten.
Ich werde dich gleich so feste von hinten f*cken das mein Penis dir aus deinem Hals wieder raus kommt du Miststück, oh man bin ich heute wieder geil auf dich du S*hlampe.
Klara wurde immer so von ihrem verstorbenen Mann beim Sex angeredet und geil gemacht.
Deswegen verlangt sie das auch immer wieder von mir das ich sie so geil bezeichnen soll.
Schon bei unserem ersten F*ck letzte Woche wollte sie das ich sie als H*re, S*hlampe, alte D*ecksau, Miststück bezeichnen sollte während ich sie f*ckte.
Klara fährt voll auf meinen langen Penis ab, wenn sie ihn in sich haben kann, dann nimmt sie ihn sich auch.
Diese alte 64 Jährige Frau f*ckt noch wie ein junges Weib, sie kann einfach nicht genug vom f*cken bekommen und hält mir jedes Mal ihre schon immer sehr nasse F*tze hin wenn ich sie f*cken will.Ich hatte das Glück Klara an diesem Tag noch zweimal richtig schön in ihrem Bett durchf*cken zu können bevor ich wieder nach oben ging.
Als ich oben angekommen bin staunte ich nicht schlecht, denn meine Frau lag in einer durchsichtigen Bluse ohne einen BH anzuhaben auf der Couch und präsentierte mir ihre herrlichen kleinen spitzen Titten die sie hatte.Da bist du ja endlich sagte sie, ich dachte du kommst überhaupt nicht mehr hoch.
„Hast du etwas Besonderes vor mein Schatz fragte ich sie, du hast mir ja schon lange deine geilen Titten nicht mehr so präsentiert wie heute Abend.
Ich könnte dich glatt sofort f*cken so geil hast du mich jetzt auf dich gemacht mein Schatz.
Dann mach das doch, zieh dich aus und leg dich hinter mich, dann kannst du ganz langsam mit deinem Penis den ich schon so lange vermisst habe in mir eindringen und deine Frau nach langer Zeit mal wieder richtig schön f*cken.
Komm Frank ich habe Bock drauf mich von dir heute mal so richtig durchf*cken zu lassen, komm und F*ck mich, auch ich brauche es ab und zu mal.
Nah ja was sollte ich sagen, natürlich habe ich auch noch meine Frau an diesem für mich so F*ckreichen Tag schön langsam auf der Seite liegend durchgef*ckt.
Da ich ja schon ein paarmal in Klara abgespritzt hatte dauerte es natürlich eine ganze Weile bis ich auch meine Frau meine letzten Tropfen Sperma in ihre F*tze absp*itzen konnte.
Meine Frau wunderte sich nur über die Ausdauer die ich bei unserem gemeinsamen F*ck an diesen Tag plötzlich aufzuweisen hatte. Nur ich wusste auch warum.
Es war schon erstaunlich das nicht nur Klara sondern auch meine eigene Frau nach langer Zeit mal wieder an diesem Tag so richtig geil auf mich gewesen war.
Ich möchte das F*cken mit meiner Schwiegermutter nicht mehr missen und hoffe nur das meine Frau wirklich nie etwas davon erfährt das sich ihre eigene Mutter sich immer wieder aufs Neue ihrem eigenen Mann fast Täglich zum f*cken anbietet.

Hat dir die Sexgeschichte gefallen? Bitte bewerte sie!

Aktuelle Bewertung: 4.5/5 (bei 21 Bewertungen)

Bisher gibt es leider noch keine Bewertungen.

Diese Sexgeschichte wurde von F*tzenlecker70 in folgenden Kategorien veröffentlicht:

Erzähle auch anderen von der Sexgeschichte und empfehle sie auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp
You cannot copy content of this page

Lust auf echte Rollenspiele?