Jenny im Bordell (Teil 10)

Veröffentlicht am 26. Juli 2020
0
(0)

Jenny erwacht langsam und bemerkt den Duft von Brötchen und Kaffee. Als sie etwas Schlaftrunkend in die Küche kommt, sitzt Alice am Tisch und gießt sich Kaffee ein. „Guten Morgen Du Langschläferin.“ schiebt eine Tasse an das gegenüberliegende Tischende und gießt sich selbst Kaffee ein.
„Morgen. Du bist aber früh wach!?“
„Tja, so soll es auch sein. Bin noch in der Stadt verabredet. Du kannst ruhig hier bleiben und dich fertig machen. Den Schlüssel kannst du mir heute Abend im Club wiedergeben.“
Jenny nickt nur und nimmt einen Schluck.
Nachdem Alice gegangen war, hat sich Jenny schnell geduscht und den Abwasch erledigt. Zuhause angekommen war der übliche Familienstreß angesagt. Der kleine Bruder nervt, die Mutter die sich Sorgen macht das sie so oft und so lange arbeitet. Jenny dachte den ganzen Tag an den letzten Abend mit Alice und an das was mit Frank passierte. Ihre Gedanken kreisen nur um ihn.

Am Abend kehrt Jenny in den Club zurück. In der Umkleide sitzt schon Alice die sie freudig begrüßt. „Hey süße. Wie war dein Tag heute?“ Die beiden umarmen und küssen sich. „Ganz ok, aber meine Mutter macht Streß. Sie sagt das ich zuviel arbeite und dann die Schule nicht mehr so schaffe.“ „Ach Jenny, das wird schon. Wir finden da was und außerdem, hier Verdienst Du mehr als später im normalen Berufsleben.“
Sie helfen sich gegenseitig und kurze Zeit später sitzen sie an der Bar und genießen den ersten C*cktail. „Danke für gestern Süße, das habe ich wirklich gebraucht.“ sagt Alice und stößt an. Valerie grinst die beiden nur an. „Na ihr hübschen, gestern Abend noch was unternommen?“
„Sicher, wie immer, weißt du doch.“
„Da sind ja die beiden hübschesten Mädels.“ Die beiden drehen sich um und erblicken Dieter der mit einen großen Lächeln auf sie zukommt. Küssend begrüßen sie ihn. „Hallo Dieter, das ist aber lieb von dir.“ Alice erhebt sich und als sich Dieter setzt, nimmt sie auf seinem Schoß platz. Er umschlingt ihre Hüften und zieht Alice an sich. „Das ist der Grund warum ich so gerne hier bin Kleines.“ Alice bewegt sich vorsichtig und grinst ihn an. „Das weis ich doch Dieter.“ Jenny schaut nur zu und nippt an ihrem C*cktail. „Sagt mal ihr beiden, könnten wir heute nicht nochmal so einen heißen Tanz vollziehen? Ich hätte so Richtig Lust auf euch beide!“ Jenny stockt kurz und lächelt ihn an. „Gerne, warum nicht.“ Alice drückt sich an Dieter. „Mit dir immer, Dieter Schatz.“
Kurz daruf verschwinden die Drei im ersten Stock.

Alice und Jenny liegen auf dem Bett und lächeln Dieter an. Er genießt den Anblick der beiden. Seine Lust wird größer. „Ihr beide seid einfach zuckersüß“ zieht sich aus und legt sich zwischen die beiden aufs Bett. Alice und Jenny kuscheln sich an Ihn heran, streicheln seinen Bauch, seine Lenden und fühlen Dieters harte Lust. Jenny massiert vorsichtig seinen S*hwanz während Alice seine Brust küsst. ,,ooohhh.. ja ihr zwei.. genau.. so…“ Dieter lässt sich ausgiebig verwöhnen, dann drückt er sachte Jennys Kopf runter. Sie weiß was er möchte und schon lässt sie seinen S*hwanz zwischen Ihre weichen, warmen Lippen gleiten. Als Dieter die Wärme spürt, drückt er Jenny fester auf sich. „Mein geiler.. Blaseengel..“ Alice küsst sich hinunter und leckt dann an seinen Eiern. Die beiden verwöhnen Dieter mit ihren Zungen und Lippen. Seine Lust ist Steinhart und die ersten Lusttropfen bilden sich an seiner Spitze. Alice und Jenny saugen neckend daran.

Dieter zieht Alice hoch ,,Ich will dich f*cken meine geile Schöne.“ Alice grinst ihn an „Endlich“ säufst sie, drückt Jenny weg und setzt sich auf Dieter. Ohne Wiederstand dringt seine Lust tief in Alice hinein. „jjjaaaaaa“ entfährt es ihr und beginnt Dieter zu reiten. Jenny beobachtet die beiden und muß sich streicheln. Dieter lässt sich ausgiebig von Alice reiten und sieht Jenny zu. Er zieht Jenny zu sich heran. Jenny lächelt erwartungsvoll und spreizt ihre Schenkel. Dieter grinst und zieht sie über sich, beginnt ihre Spalte zu lecken. Die beiden reiten Dieter heftig, Alice hält sich an Jenny fest und die beiden küssen sich. Die drei genießen den F*ck.
Nach gefühlter ewigkeit kommt Dieter unter Jenny hervor und drückt Alice von sich. Die beiden liegen nun Geil und feucht vor ihm. „Komm her Jenny, jetzt bist du dran.“ Sie legt sich mit gespreizten Beinen vor ihn und Dieter dringt sofort ein. Tief und hart beginnt er Jenny zu f*cken.

Sie ist so geil das sie gierig jeden Stoß aufnimmt. Alice leckt an Jenny Brüsten, saugt an Ihren Nippeln. Dieter hält sich an Jennys Schenkel fest und jagt förmlich in Jennys Lust hinein. „Aahhhhhhh….“ Jenny kommt heftig. Ihr Schoß brennt und pulisiert, saugt Dieter tief in sich hinein. Dieter hört aber nicht auf und f*ckt Jenny weiter. Er ist wild und geil. „Du geiles Biest… ich f*ck .. dich .. durch..“ Stöhnt er hervor. Alice kommt zu Dieter und küsst ihn wild. Dann drückt er Alice runter „Leck Jenny, mein geiles Biest.“ Alice muß grinsen und lässt sofort ihre Zunge an die Spalte von Jenny. Als sie es spürt dreht Jenny fast durch. Sie wird gef*ckt und geleckt – Ihr Körper bäumt sich auf und zuckt wild. Ihr Schoß kribbelt und ihr Verlangen steigt extrem. Sie kommt erneut, ihr Schrei erfüllt den Raum, Alice und Dieter müßen lächeln „Aaaahh….ahhahha…jjjjaaaaaa“ Dieter kann nicht mehr zurückhalten, zieht sich aus Jennys Schoß zurück und ohne weitere Berührung kommt er heftig. „JJJJJaaaaaaaa“ Sein Sperma spritz nur so heraus und trifft Alice Gesicht die immer noch auf dem Schoß von Jenny liegt. Sie spürt Dieters Lust auf sich prasseln.

Als er nichts mehr herausbringt sieht er auf das, was er getan hat. Jennys Spalte glänzt, genauso wie Alice Gesicht von seiner Lust. Alice lächelt zufrieden Dieter an. Sie erhebt sich und leckt Dieters S*hwanz sauber. „Vergiß deine Freundin nicht“ flüstert Dieter ihr zu. Alice schmunzelt und leckt genüßlich über Jennys Schoß. Sie leckt Dieters Lust auf und kommt zu Jenny hoch, die zufrieden und sichtlich vergnügt da liegt. Alice küsst Jenny und sie schmeckt dabei den Liebessaft. Gierigt nimmt sie Alice Zunge auf. Dann beginnt sie auch Alice Gesicht etwas Sauber zu lecken. Dieter liegt neben den beiden und beobachtet Sie. „Ihr seid einfach die geilsten Biester hier“ stöhnt er hervor. Die beiden kuscheln sich an ihn und streicheln sich. „Dieter Schatz, du bist der beste F*cker hier.“ säuseln Alice ihm zu. So bleiben die drei noch eine Zeit liegen. Dann Gehen Jenny und Alice Duschen während Dieter sich fertig macht und zur Bar geht.

Als die beiden nach knapp 25 Minuten wieder an der Bar auftauchen bestellen sie erstmal zwei Wodka und erholen sich von dem erlebten.
„Hey Alice, schön dich wieder hier zu treffen.“ als sie sich umdreht sieht sie Jonas. „Hey Jonas, wieder mal hier. Wo warst du?“ umarmt ihn und geht mit ihm zu einem der Tische. Jenny bleibt an der Bar zurück und schaut den beiden nach. „Mach dir nix draus Jenny, Alice ist nun mal eine Geschäftsfrau.“ sagt Valerie und stellt ihr einen weiteren Wodka hin. Jenny schaut nur kurz zu ihr, Ob sie wohl weiß was zwischen ihr und Frank vorgefallen ist denkt sie sich und kippt den Wodka in einem Zug hinunter. Die wärme und das Brennen lenken Jenny ab.

„Tja Alice, war Geschäftlich unterwegs und konnte nicht kommen. Aber jetzt bin ich ja da und Du zum Glück auch.“ erklärt Jonas und drückt Alice an sich. „Hat sich ja gut getroffen Jonas. Sollen wir aufs Zimmer, ich bin schon ganz feucht.“ flüstert sie ihm zu. Jonas grinst „Du gehst aber ran, Entzug!?“ Alice nickt nur süffisant und zieht Jonas hintersich her. Als die beiden im Zimmer angekommen sind drückt Jonas Alice aufs Bett. Er zieht sich langsam aus, was Alice gleich tut, kommt zu ihr aufs Bett und streichelt sie. „Ist viel zu lange her Teufelchen“ sagt er grinsend und saugt an ihren Nippeln. „Jjjaaaa, viel zu lange“ stöhnt sie und drückt ihn fest an sich. Als er sich löst kommt er hoch, hockt sich über sie und legt seinen S*hwanz auf ihre Lippen. Alice öffnet sofort ihr Lippen und saugt ihn ein. „Das habe ich vermisst.“ stöhnt Jonas.

Ausgiebig lässt er sich von Alice b*asen. Ihre Zunge wirbelt über seine Spitze, die Lippen saugen fest dann zart an ihm. Seine Hand liegt zwischen ihren Schenkeln und streicheln sie dabei.
Gierig saugt sie an ihm. Mit einenmal hört er auf und rutscht etwas tiefer. Sein S*hwanz liegt zwischen ihren Brüsten. Sie hält sie und drückt seinen S*hwanz dazwischen. Sofort fängt Jonas an zu f*cken. Erst langsam dann schneller. Er benutzt Alice und kommt kurz darauf heftig auf ihr. „aahhhhh…“ Seine Lust verteilt sich auf Alice Brüsten. Zufrieden sitzt er auf Alice und sieht auf sie. „Du bist und bleibst ein geiles Stück und jetzt… werd ich dich vewöhnen.“ Alice grinst ihn an und spürt schon seine Spitze an ihrer nassen Spalte. Sofort dringt er ein und stößt hart zu. Alice kann jetzt endlich genießen und lässt alles mit sich machen. „oohhh .. aahhh…fiiiiiiccckkk mmmmiiiiicccchhhh“ stöhnt sie hervor. Dann spürt sie wie in ihrem Inneren sein Stab pulsiert und zuckt. Die beiden kommen gleichzeitig. Sie spürt seine Lust tief in sich verströmen. Ihr Schoß saugt es förmlich in sich hinein. Dann liegen sie verschwitzt nebeneinander. „Warum haben wir nie so geil gef*ckt als wir noch ein Paar waren?“ fragt Jonas und schaut zu Alice. „Du warst nur unterwegs und hattest nie Zeit.“ Die beiden kuscheln und genießen den jeweils anderen.

Hat dir die Sexgeschichte gefallen? Bitte bewerte sie!

Aktuelle Bewertung: 0/5 (bei 0 Bewertungen)

Bisher gibt es leider noch keine Bewertungen.

Diese Sexgeschichte wurde von jungle85 in folgenden Kategorien veröffentlicht:

Erzähle auch anderen von der Sexgeschichte und empfehle sie auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp
You cannot copy content of this page

Lust auf echte Rollenspiele?