Jenny im Bordell (Teil 12)

Veröffentlicht am 21. Juni 2021
0
(0)

Jenny sieht zum erstenmal dieses Zimmer. An den Wändern hängen alle möglichen Dinge wie Peitschen, Ruten, Lederbänder – was Ihren Blick gefangen hält. Auf einem kleinen Tisch neben dem Bett liegt ein Dildo, der eine solche Größe hat, das Jenny sich nicht vorstellen kann, daß sowas überhaupt reinpassen soll. Ihr Bauch zieht und eine leichte Gänsehaut überzieht Jenny.

Alice zieht Michael zu sich ran und flüstert. „Hör mal Michi, Jenny ist noch nicht soweit. Also wenn du etwas machen wilst, dann mit mir. Sie muß erst langsam eingeführt werden.“ Michael nickt ernst „Ok Alice, Danke das du mir das sagst. Ich werde sanft sein. Nur ein bißchen Strafe für dich.“ und zwinkert ihr zu.
Alice nimmt Jenny an der Hand und sie stehen nun vor Michael.
„Nun ihr beiden, ihr habt zum Wiederholten Male die Stunden geschwänzt. Was soll nur mit euch geschehen?“ Alice tapst etwas hin und her und sagt trotzig. „Gar nichts“ Michael packt ihr zwischen die Beine und Alice stöhnt auf. „Du böses Mädchen. Nass und wiederspenstig. Du willst wohl bestraft werden!“ Er zieht Alice mit sich und drückt sie auf den kleinen Tisch, der vor dem Bett steht.

„Jenny, du wirst mir die Rute dahinten holen, sofort.“ Alice blickt nach hinten und lächelt ihr zu. Langsam und irritiert geht Jenny zur Wand, nimmt die Rute und kehrt zu ihm zurück. „Braves Mädchen, Du wirst mir helfen diesem Teufel hier ein wenig Manieren bei zu bringen. Dafür darfst du ohne Strafe gehen.“ Jenny macht kurzerhand bei dem Spiel mit und nickt ihm zu. Er zieht Alice den Slip herunter und kurz darauf knallt der erste Schlag der Rute leicht auf ihren Po.„AAHHH….Herr Direktor ich werde auch…“ da folgt der zweite Schlag, fester und Jenny nimmt das Klatschen sehr laut war. „AAAHHHHHH… bittee ich bin auch brav, Versprochen.“ wimmert Alice etwas gekünstelt. Die Rute streichelt über Alice Po, was ihr ein seufzen entlockt. Sofort landet der dritte Schlag auf ihr. „AAAHHHH“

„Hier Jenny, Jetzt wirst du deine Freundin bestrafen.“ drückt ihr die Rute in die Hand und stellt sich neben sie. Alice Po wackelt vor ihnen. Jenny schaut unsicher zu Ihm und Alice. Alice sieht nach hinten und zwinkert Jenny zu. „Los Jenny, oder willst du bestraft werden?!“ flüstert Michael und streichelt über ihre Wange. Jenny stellt sich hinter Alice und schlägt leicht, fast sanft auf ihren Po. Alice stöhnt „JJJaaaa“

„Fester!“ fordert Michael und Jenny lässt erneut die Rute auf den Po nieder. „Aahh“ „Schon besser, aber noch nicht fest genug. Hol richtig aus.“ Jenny holt weit aus und knallt die Rute heftig auf den Po von Alice nieder. Das Klatschen ist so laut, daß alle ein wenig erschrecken. Der Schrei der folgt ist echt und nicht gespielt. „AAARRRHHHHHHHH“
Alice zuckt zusammen und krallt sich am Tisch fest. Ihr Po wird rot an der Stelle, die Jenny getroffen hat. Erschrocken lässt sie die Rute fallen, kniet sich auf den Boden „Tur mir leid Alice, ich …ich.“

Alice kommt hoch und zusammen mit Michael helfen sie Jenny wieder auf die Beine. „Hey, Süße. Das tat zwar weh, sehr weh sogar, aber ist nix passiert.“ Sie gibt ihr einen Kuß und Jenny schaut ihr ein wenig untertänig in die Augen „Wir machen hier Schluß Michael, Sie kann das noch nicht.“
„Einverstanden, Du hast recht.“ stimmt Michael zu und als Er Alice etwas zuflüstert, huscht ein lächeln über ihr Gesicht. „Gerne“ raunt sie.
Sie nimmt Jennys Hand und drückt Sie auf das Bett. Ihre Hand gleitet unter Jennys Slip. Sie massiert ihre Spalte, Ihre Lustperle, spürt die leichte Feuchtigkeit von Jenny. Küssend umspielt sie Jennys Bauchnabel. Jenny ist hin und her gerissen. Sie hat Angst und der Schreck über das eben geschehene lässt sie nicht los.
Doch Sie spürt wieder diese Gier, die tief in Ihrem Schoß entspringt. Ihr Körper befiehlt nun, was geschehen wird und Ihr Kopf schaltet sich aus. Sie gibt sich den Liebkosungen von Alice hin.

Michael beobachtet die beiden und massiert seine Beule, die sich in der Hose sichtbar gebildet hat. Alice blickt zu ihm, leckt sich über die Lippen und senkt sich zu Jennys Schoß. Ihre Zunge erkundet sanft aber bestimmt Jennys intimstes und lässt tausend Ameisen über Jennys Körper laufen. Sie stöhnt laut auf, während ihr Schoß sich gegen Alice Liebkosung drückt.
Diese Einladung nimmt Alice gerne an und lässt ihre Zunge sanft und dann wild an ihrer Scham tanzen. Micheal steht auf und kommt zu den beiden. Alice löst sich von Jenny als sie die Hand von Michael an ihrem Po bemerkt. Sie richtet sich auf und öffnet Michaels Hose, die seine Lust sofort preisgibt. Langsam geht Alice auf alle Viere und nimmt diesen Luststab zwischen ihre vollen Lippen. Er stöhnt auf als die Lippen saugend und gierig über ihn gleiten. Jenny liegt auf dem Bett. Sie massiert ihr Intimstes und beobachtet nun die beiden. Sie blickt ihrem Direktor in die Augen und sie spürt Peinlichkeit und Lust zugleich. ,,Komm her Jenny“ flüstert er und sie folgt ihm sofort. Alice macht ihr etwas Platz, lässt die Lust von Michael aus ihrem Mund und hält ihn zu Jenny. Sie kniet sich hin und leckt über seine Spitze. Michaels Hand drückt Jennys Kopf langsam aber bestimmt auf ihn und Sie lässt es zu. Mit einem kurzen Druck ist seine Lust in Jennys Mund, die nun ihre Blaskunst an ihm Auslebt.

Alice streichelt Michaels Brust, den Bauch und lässt dann eine Hand an seine Eier, die Prall und schwer in ihrer Hand wiegen. ,,Ihr beiden seid die besten“ stöhnt er, während seine und Alice Lippen sich treffen.

Kurz darauf drückt er beide Mädchen aufs Bett. Sie liegen vor ihm, mit gespreizten Beinen und lächeln. Dann küssen sie sich und Michael sieht sich dieses Spiel gerne an. Mit einem Ruck zieht er Alice zu sich ran, drückt sich zwischen Ihre Schenkel und dringt in Alice Lustl*ch ein. ,,Uuuhhhh“ Alice spürt seine ganze härte in sich. Ohne große Liebkosung f*ckt Michael dieses Lustweib und saugt an ihren Brüsten. Jenny liegt daneben und sieht zu. Ihr Schoß brennt vor Erregung und Geilheit. Sie will dort liegen, sie will diesen harten Luststab in sich spüren. Als hätte Michael ihre Gedanken lesen können, lässt er von Alice ab und wirft sich auf Jenny. Auch bei ihr drängt er sich zwischen Ihre Schenkel. Sein S*hwanz dringt ohne Mühe in ihre nasse, heiße Höhle ein. Sein Körper liegt auf ihr. Sie küssen sich wild und innig. Seine wärme, sein Gewicht, seine Lust in ihr lassen sie fortgehen. Sie will nur noch diesen F*ck, diese Lust genießen.

Alice fingert sich und sieht den beiden zu. Sie kuschelt sich an beide ran und spornt sie an. ,,F*ck meine Freundin, gibs ihr und dann nimm mich, Spritz mich voll Du Hengst.“
Abwechselnd fällt Michael über Alice und Jenny her. Immer wieder tauscht er und dringt hart und bestimmt in sie ein. Alice kommt sogar einmal bis Michael sich nicht mehr beherrschen kann und sich aus ihr zurückzieht. ,,Schnell!“ruft er. Die beiden rutschen unter ihm und im selben Moment spüren sie die Spermafäden die sich auf ihrem Gesicht ergießen. Michael spritzt hart und kräftig ab. Seine Schübe landen direkt im Gesicht oder in den Haaren. Die beiden haben die Augen Geschlossen und lassen Michael seine Geilheit. Als sie merken das kein Sperma mehr auf sie tropft, öffnen die beiden Ihre Augen und lächeln Michael an. Alice reckt ihren Kopf und leckt an seiner Spitze die weißen Tropfen ab. ,,Du geiles Biest!“ quetscht er hervor.
Jenny leckt sich über die Lippen und schmeckt seine Lust. Alice lächelt ihr zu und küsst Jenny. Die beiden vergessen in dem Moment das Michael bei ihnen ist. Sie spüren ihre Zungen und ihre Lust.

Hat dir die Sexgeschichte gefallen? Bitte bewerte sie!

Aktuelle Bewertung: 0/5 (bei 0 Bewertungen)

Bisher gibt es leider noch keine Bewertungen.

Diese Sexgeschichte wurde von jungle85 in folgenden Kategorien veröffentlicht:

Erzähle auch anderen von der Sexgeschichte und empfehle sie auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp
You cannot copy content of this page

Lust auf echte Rollenspiele?