Jenny im Bordell (Teil 14)

Veröffentlicht am 26. Juli 2020
0
(0)

Am nächsten Morgen, frühstücken Jenny und Alice alleine. Jennys Mutter hat einen Zettel hinterlassen, dass sie mit ihrem kleinen Bruder in die Stadt zum shoppen gefahren ist.
Nachdem die beiden gefrühstückt haben, machen sie sich fertig und fahren ins Freibad. Die beiden verbringen den gesamten Vormittag dort und Sonnen sich. Die Ruhe genießen und einfach mal eine Pause einlegen. Am Mittag machen sie sich auf und fahren zum Club.

Dort angekommen gehen sie in die Umkleide und machen sich fertig. Alice zieht ihre roten Dessous und den schwarzen Umhang der mehr zeigt als verdeckt an und schminkt sich. Jenny hingegen schlüpft in die weißen Dessous und ihre gebräunte Haut wirkt dadurch noch intensiver. Als sie zur Bar gehen begrüßt sie schon Valerie. ,,Hey ihr beiden. Was hättet ihr gerne?“ ,,Mach uns zwei Sunrise Valerie.“ erwidert Alice und die beiden setzen sich auf die Hocker. Die drei stoßen an und nutzen die Ruhe vor dem Sturm.
,,Na da sitzt ja meine hübsche!“ ruft es und die drei drehen sich herum. ,,Andre“ ruft Alice freudig, springt auf und umarmt den Mann, der vor ihnen steht. ,,Wo warst du solange?“ ,,Weißt doch das ich viel unterwegs bin. Aber jetzt habe ich zwei Wochen Urlaub und ich dachte, besuch doch mal Alice.“ ,,Du süßer du“ und küsst ihn sanft. ,,Jenny, das ist Andre einer meiner liebsten hier.“ Andre gibt Jenny die Hand und betrachtet sie genau. ,,Da hast du aber ne hübsche Freundin dabei.“ Alice grinst ,,Und für den richtigen Preis, kann sie dabei sein.“ streicheltn ihn dabei sanft im Schritt und lächelt ihn an. ,,Ich denke beim nächsten mal Alice. Heute will ich dich alleine.“ greift ihr dabei an den Po und zieht sie mit. ,,Bis später süße.“ ruft Alice noch und Jenny sieht die beiden nach oben verschwinden.

,Er ist schon ein hübscher Kerl. Da fragt man sich warum der hier ist.“ sagt Valerie zu Jenny die nur kurz nickt. In diesem Moment kommt Frank herein. Jennys Herz schlägt schneller und sie nimmt einen großen Schluck von ihrem C*cktail.
,,Hallo ihr zwei“ begrüßt er sie und gibt Valerie einen Kuß. Jenny schaut verlegen zur Seite und trinkt weiter. Da bemerkt Sie wie sich jemand neben sie setzt. ,,Hey, ich bin Jürgen.“ und reicht Jenny die Hand. ,,Jenny“ ,,Schöner Name und lässt seine Hand auf ihrem Oberschenkel. Sanft streichelt er sie. ,,Was hälst du davon, wenn wir nach oben gehen und zusammen Spaß haben?“ Jenny nutzt die Situation um Frank und Valerie nicht gemeinsam zu sehen. ,,Gerne“ flüstert sie und geht mit Jürgen in den ersten Stock hinauf.

,,Was möchtest du denn machen?“ fragt Jenny etwas zögerlich. Jürgen betrachtet sie und streift über ihre Haut. Jenny bekommt eine Gänsehaut. Ihr Körper empfindet es angenehm. ,,Was bietest du den?“ Jenny dreht sich zu ihm. ,,B*asen und normalen Sex.“ Jürgen grinst. ,,Ein hübscher Engel bist du.“ Er küsst ihren Hals, während seine Hände an Jennys Körper entlanggleiten und ihren Po umfassen. ,,Ich will dich Doggy“ flüstert Jürgen und knetet fest Jennys Po. Jennys Hand wandert zu seiner Hose und fühlt die große Beule die sich für sie bereit hält. Jürgen läst kurz von ihr ab um sie darauf auf das Bett zu drücken. Jenny öffnet sich den BH und zeigt ihm ihre festen Brüste und öffnet lasziv ihre Schenkel. Jürgens Augen verfolgen alles. Er nimmt jeden Moment davon auf und öffnet seine Jeans. Als er nackt vor Jenny steht betrachtet sie ihn. Ein durchtrainierter Körper der eine schöne Größe von sich streckt. Jenny erhebt sich und küßt den Bauch, die Lenden von Jürgen um darauf genüßlich über seine Lust zu lecken. ,,Braves Luder“ flüstert er und lässt Jenny gewähren. Sie nimmt seine Lust in ihre Hand und massiert ihn. Sie genißt es die Kontrolle zu haben. Als sie zu ihm Aufblickt und ihre Blicke sich treffen lässt sie langsam ihre Lippen über seine Spitze gleiten und empfängt Jürgens Lust warm und weich in ihrem Mund. Saugend schaut sie ihn an. Jürgen drückt sich fest gegen sie. Sie kann ihn weit aufnehmen und merkt wie der Stab immer größer und härter wird. Plötzlich zieht sich Jürgen zurück. ,,Du bläst traumhaft Jenny. Aber jetzt will ich dich ganz.“ Er dreht Jenny und sie präsentiert ihm ihren Po. Küssend erkundet Jürgen Jennys Rückseite. Seine Finger gleiten kurz in ihre warme Lust. ,,Mmmhh schön nass bist du“ Er hockt sich hinter sie und Jenny bemerkt wie seine Spitze ihr Lustzentrum berührt und sanft die Höhle erkundet. ,,Jjjaaaahhhh“ stöhnt Jenny und hebt ihren Po noch etwas höher. Tief und sanft dringt Jürgen in Jenny ein. Seine Hüften bewegen sich rhytmisch und fest gegen Jenny. Sie spürt Ihn so intensiv in sich das ihr Schoß kribbelt und ihre Lust noch verstärkt wird. ,,OHH Du geiles Stück….Schön …eng….“ und beginnt dabei Jenny härter zu f*cken. Seine Hände halten Jennys Schoß fest im Griff. Ihre Lusthöhle wird von ihm tief und gierig genommen. Die Stöße werden schneller und Jürgen stöhnt immer erregter. Jenny gibt sich ihm völlig hin. Sie will diesen Luststab in sich haben und presst ihren Po bei jedem Stoß Jürgen entgegen.

Durch ihren Körper zucken Blitze. Sie will mehr, immer mehr ..doch dann hört sie Jürgen aufstöhnen und ein letzter fester Stoß dringt in ihre Lusthöhle. Sie spürt wie Jürgens S*hwanz pulsiert und kurz darauf, heiße Spritzer, die sich in ihrem Paradies ergießen. Ihr Schoß kribbelt, sie will gef*ckt werden doch Jürgen liegt über ihr und küßt ihren Hals. ,,Du geiles Luder, das tat gut.“

Als er sich langsam aus ihr entfernt bemerkt Jenny, wie ein Teil seiner Lust aus ihr tropft.
Jürgen liegt neben ihr betrachtet sie. ,,Du bist ein heißes, geiles Teil Jenny.“ Ich glaube ich komme öfters zu dir. ,,Kannst du gerne tun“ sagt sie leise und hofft doch, das er das nächste mal wenigstens sie kommen lässt. Sie ist erregt und sieht wie Jürgens Lust halbsteif und verschmiert neben ihr ist. Sie leckt sich die Lippen und beugt sich über Jürgen. ,,Wow, da hat wohl jemand es besonders nötig.“ Er grinst dabei und drückt sich Jenny näher. Sie nimmt ihn sofort auf. Sie schmeckt sein Sperma, ihren Nektar und saugt gierig daran. Jenny nimmt ihn tief auf und zu ihrer Freude erweckt es den Luststab zu neuer Größe. Als er hart in ihrem Mund wird lässt sie ab und steigt auf ihn. Jenny setzt sich langsam auf Jürgen und schließt genüßlich die Augen als Jürgens S*hwanz in ihrer Lust steckt. Gut geschmiert ist sie noch und beginnt sofort auf ihm zu reiten. Jürgen streichelt ihre Schenkel, die Seiten, packt ihre festen kleinen Brüste, deren Spitzen sich ihm entgegenstrecken und nimmt diesen F*ckengel mit allen Sinnen wahr.

Jennys Körper hat vollkommen die Kontrolle und will nur eines. Einen Orgasmus. Sie reitet Jürgen fest und schnell. Ihre Lusthöhle nimmt den harten S*hwanz tief auf und saugt ihn fest. Jürgen stöhnt immer mehr. ,,Duuu….duuu..jjjaaaaahhh!“ Sein S*hwanz zuckt in ihr und Jenny schaut nur noch in ein verzerrtes Gesicht. Dann spürt sie ein kurzes Zucken und Jürgens Sperma ergießt sich erneut in ihrer Lust. ,,Nnneeiiiinnn“ stöhnt sie und lässt von Jürgen ab. Er grinst ,,Du bist wohl eine Naturn*tte“ ,,Es soll ja für beide sein“ und schaut ihn etwas enttäuscht an.
,;Du bist einfach zu geil Jenny. Aber ich kann jetzt erstmal nicht mehr. Du hast mich ganzschön gemolken. Aber später kann ich sicher nochmal.“ und grinst. Er steht auf und verschwindet im Bad. Jenny bleibt auf dem Bett und bemerkt wie ihr Körper so erregt ist wie nie. Was ist mit mir los?! Fragt sie sich.

Ein wenig später kommt Jenny mit Jürgen in die Bar zurück und Alice begrüßt sie. Sie sieht das Jenny nicht ganz ok ist und zieht sie in eine Nische. ,,Hey süße, was war los? Hat er dich .. „ ,,Nein Alice. Aber ich bin .. ich weiß nicht. Ich war auf einmal so..“ ,,Geil?“ ergänzt Alice und lächelt Jenny an. ,,Das ist ok, ist doch super wenn du Spaß hast.“ und küsst Jenny. Ihre Zungen spielen miteinander was Jennys Lust erneut weckt.

Hat dir die Sexgeschichte gefallen? Bitte bewerte sie!

Aktuelle Bewertung: 0/5 (bei 0 Bewertungen)

Bisher gibt es leider noch keine Bewertungen.

Diese Sexgeschichte wurde von jungle85 in folgenden Kategorien veröffentlicht:

Erzähle auch anderen von der Sexgeschichte und empfehle sie auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp
You cannot copy content of this page

Lust auf echte Rollenspiele?