Versautes Geburtstagsgeschenk

Veröffentlicht am 16. April 2021
4.5
(4)

Spermasüchtig, ja das trifft es glaube ich genau.
Ich liege splitternackt auf dem Bett in unserem angemieteten Feriendomizil.
Stop, nicht ganz nackt: Meine Augen sind mit einer Maske bedeckt, und Meine Beine mit schwarzen Latex Strümpfen verhüllt. Aber abgesehen davon bin ich den Blicken der fünf Männer, die mir mein Mann ausgewählt hat völlig schutzlos ausgeliefert. Die Männer sehen eine frauliche, ja reife Frau mit schweren Brüsten und einem trotz der Augenbinde erkennbar sehr anschaulichem Gesicht, das von kurzen blonden Haaren eingerahmt wird. Das die eigentlich schon angegrauten Haare nur blond gefärbt sind, kann dabei niemand erahnen, denn meine Möse ist wie immer in den dreizig Jahren, seit wir uns kennen, sorgfältig glattrasiert. Ich bin schon über 50, aber so, wie ich da liege, verschwendet keiner der Männer einen Gedanken über mein Alter – wenn die Männer sich überhaupt irgendwelche Gedanken über mich machen, dann wie sie mich gleich gnadenlos durchf*cken werden.
Mein Mann hat die fünf Männer durch das Internet, in bestimmten Foren gefunden:
„geile Lady Anfang 50, blond, geil, sehr Sperma hungrig, steht mehreren Männern mit all ihren Öffnungen eine ganze Nacht lang zur Verfügung. Sie steht besonders auf Harte Schwänze, B*asen, Gesichtsb*samung, anal, Sandwich und möchte auch schon mal zwei Schwänze gleichzeitig genießen. Es sollten sich nur wirklich geile, mehrfachsp*itzende und gesunde Männer melden, die bereit sind, die F*tze im Beisein ihres Mannes so lange hart zu vögeln, bis sie fix und fertig ist. Mein Mann filmt und macht auch mit.
Es gab wohl eine ganze Flut an zusagen, von denen mein Mann 5 ausgewählt hat.Das wird für mich eine Premiere sein, das andere Männer meine Löcher sexuell mißbrauchen. Mein Mann den ich auch liebe ist ganz normal gebaut – und befriedigt mich auch sehr, aber im Verlauf unserer 30jährigen Beziehung ist eben auch mal eine Abwechslung angebracht. Ich bin trotz meinem Alter immer noch Sexhungrig, und kann davon gar nicht genug bekommen, so sehr sich mein Mann auch anstrengt – mir fehlt einfach der gewisse Kick. Darum hat mir mein Mann mit diesem Geschenk überrascht, mich anderen Männern zur Benutzung zur Verfügung zu stellen. Zuerst war ich ja ein bisschen geschockt und entsetzt aber nach mündlicher Überzeugung an meiner rasierten Spalte, mit Zuhilfenahme eines Dildo in meinem Arsch, wurde ich überzeugt – und wir f*ckten uns danach noch fast die Seelen aus dem Leib.
Schließlich habe ich eingewilligt. Allerdings unter zwei Bedingungen: Die Kerle müssen Gesund mit Gesundheitstest sein, und mein Mann sucht sie aus.
Das ganze hat sich ganz schön hingezogen.Zahllose Spakos, Fakes, Verbalerotiker, und sonstige unterbelichtete hatten sich gemeldet. – bis es zu dem besagten Date kam.Ich war ganz schön aufgeregt.
Die fünf Männer – 24 Jahre der jüngste und 58 Jahre der älteste -, verabredeten sich in einer Gaststätte, zu einem ungezwungenem Gespräch. Sie beredeten noch den ganzen Ablauf und begaben sich dann zu dem besagten Treffen.Ich liege inzwischen regungslos mit dem Bauch auf dem Bett, und warte was passiert.Durch meine schwarze Latex Maske die nur Nasen und Mundöffnungen hat höre ich die nahekommenden Schritte nur gedämpft. Mein ganzer Körper ist total angespannt, und ich zittere am ganzen Körper ,halb vor Angst und halb vor Neugierde und Erwartung, vielleicht auch schon vor Lust.Ganz genau kann ich meine Gefühle nicht mehr einsortieren.Ich merke wie sich jemand zu mir auf das Bett setzt, und mich behutsam streichelt.
„Alles In Ordnung mein kleines Luder“ höre ich gedämpft meinen Mann reden, und ich bin ein wenig beruhigt.Zärtliche Küsse spüre ich auf meinem Rücken, und spüre warme Hände die sich zwischen meine Beine schieben.Ich bin schon ganz feucht – er teilt meine Schamlippen mit den Fingern und reibt meinen Lustknopf. So langsam kommt Bewegung in meinen Körpers, und ich stöhne vor Lust . Mit leichter Gewalt dreht man mich in eine andere Lage. Nun liege ich mit gespreizten, Schenkeln auf dem Rücken und eine Zunge gleitet über meine klatschnasse Möse.Ich zerfließe vor Lust, und ein Orgasmus durchzuckt meinen Körper, den ich auch laut herausschreie.
Ich merke wie jetzt auch noch andere Hände sich an meinem Körper zu schaffen machen, und mich aus nächster nähe beobachten.Ein Mann nimmt meine Hand und führt sie zu seinem S*hwanz, ein richtiges Prachtexemplar das ich jetzt in der einen Hand halte.Meine andere Hand befreit einen anderen S*hwanz aus dem engen Gefängnis der Hose. Nun w*chse ich beide Schwänze im Takt. Als ich spüre wie ein Steifer S*hwanz sich vor meinen Lippen befindet, mache ich bereitwillig den Mund auf und sauge wie wild daran.das lecken an meiner Möse hat inzwischen aufgehört und ein anderer Kerl schiebt ohne umstände seine Lanze in mein Portal und f*ckt mich damit.Ich umlauere mit meine Latex-beinen den Kerl, und ziehe in tiefer in mich hinein.Jetzt bin ich nur noch eine geile S*hlampe die keine Hemmungen mehr hat.
Ich möchte mich jetzt von allen diesen Männern benutzen lassen, die ich überhaupt nicht kenne. Der S*hwanz in meinem Mund zieht sich zurück, obwohl er noch nicht gekommen ist, und schon schiebt sich ein anderer s*hwanz sich zwischen meine Lippen, und schreit. „Saug ihn, du kleines Luder“. Und ich tu es gierig schmatzend, denn es macht mich endlos geil, erniedrigt und benutzt zu werden. Ich spüre unendlich viele Hände an meinem Körper, sie quetschen meine Nippel, was mich noch geiler werden lässt und ich noch gieriger an dem S*hwanz sauge der in meinem Blasmaul ist „Schluck, du Luder“, befiehlt er als es ihm kommt, und ich nehme jeden tropfen auf, und sauge auch noch den letzen Rest aus seiner Eichel. Sofort schiebt sich der nächste Prügel sich in meinen Mund den ich auch sofort wieder sauge.Auch der Kerl in meiner Möse hat jetzt abgerotzt, und zieht sich aus meinerF*tze zurück, um den nächsten S*hwanz Platz zu machen
Es dauert kaum mehr als fünf Minuten und jeder der Männer hat seinen Saft bereits einmal in mein blasmaul, ins Gesicht oder in meine nasse geile F*tze abgespritzt. Ich stöhne und schreie was bei gleichzeitigem b*asen gar nicht so einfach ist aus voller Ekstase, während ich von den Männern bearbeitet werde – Zum Glück hört uns so weit draussen keiner. Mein Mann fotografiert währenddessen seelenruhig meine vollgesperrmte M*schi und meine von Sperma vollgesaute Latex Maske. Diese Kerle sind einfach unersättlich, kaum hat der eine abgespritzt steht schon wieder der nächste da. Aber so leicht gebe ich mich nicht geschlagen.Jetzt schnapp ich mir einen von den Kerlen, der sich bereitwillig auf das Bett legt, schwinge mich über seinen Pfahl und führe seinen S*hwanz in meinen Arsch ein und reite ihn wie einen besessene.Das hält er nicht lange durch und spritzt seinen ganze Ladung in meine Arschmöse.
Sofort ist den nächste Kerl an der Reihe, diesen s*hwanz wird von meiner F*tze verwöhnt, und mein Arschl*ch ist noch schon geweitet, als ich einem anderen Kerl mit mit meiner Hand darauf aufmerksam mache das ich nun einen Sandwich will.reden geht mit vollem Mund ja nicht.
Nun bin ich nur noch willenloses F*cklfleisch Scham oder Entsetzen sind verflogen.Ich spüre wie die Eichel in Meinem Mund anfängt anzuschwellen und anfängt zu zucken, mit einer riesigen Spermaladung sich in meinem Hals entlädt, jeder Tropfen wird geschluckt. Herrlich wie die drei Kerle mich fordern, sie merken das ich es noch härter brauche. Ermuntert sie auch noch, es mir härter zu besorgen: „Ja, f*ckt mich beide gleichzeitig. Gebt es mir. Nehmt mich richtig durch.“schreie ich die Kerle an.Sofort ist wieder ein S*hwanz in meinem Mund dem ich wieder sauge wie verrückt. Ich kann einfach nicht genug bekommen.
Unser hemmungslose Orgie findet inzwischen auf dem Fussboden Statt, da das Bett seinen Geist aufgab. Die Männer keuchen und stöhnen und die Luft ist gefüllt von Schweiß, Samen und Mösensaft .
Die Kerle müssen alle schon eine ganze Weile keine Frau mehr gehabt haben so wie die drauf sind, zum Glück für mich. Kaum haben die ersten zwei Hengste ihren Samen in meine Löcher abgespritzt, da stehen schon die nächsten beiden Kerle bereit, um mich auf die gleiche Weise weiter zu f*cken. Und das tun sie mit zunehmender Heftigkeit und ohne jede Gnade, wie ich es auch von ihnen erwartet habe. „Ja, stopft mir die Löcher ! F*ckt mich ! Ich brauch mehr !“ Und sie geben mir noch mehr: Im Eifer des Gefechtes ,haben sich zwei Schwänze gleichzeitig in meiner Schoko-höhle verirrt, was für ein geiles Gefühl.
2 Schwänze gleichzeitig in meinem, jetzt nicht mehr so engen Arsch. Ich flippe fast aus, als sie meinen Hinterausgang so dehnen. Arghhhh… Ich komme schon wieder.
So geht es die halbe Nacht weiter und ich geile S*hlampe kann noch immer nicht genug kriegen. Ja S*hlampe trifft es genau, meine Gummimaske die voll von dem angetrockneten Sperma ist meine Titten sind voll von der Männersahne, und ich habe immer noch nicht genug. Doch die Männer brauchen eine kleine Verschnaufpause, und ich nutze sie um mich von meiner Latex Maske zu befreien.Nun sehe ich zum ersten mal meine Stecher, und schnappe mir auch sofort wieder einen von den Schwänzen um ihn Steif zu b*asen, währenddessen liegt mein Mann unter mir und leckt mir die vollgespritzte Möse aus, auch vor meinem Arschl*ch macht er nicht halt und steckt mir seine Zunge bis zum Arschl*ch rein.
Die anderen Kerle werden nun auch wieder Aktiv, Penetrieren nun mit einem Sandwich meine F*tze .
Auch mein Arsch verlangt nochmals nach einer Behandlung.Was für ein geiler Abend
Habe ich heute erleben dürfen.
Bin überglücklich und von Kopf bis Fuss vollgesudelt mit angetrocknetem Sperma.
Als die letzten Männer gegangen sind haben wir beschlossen das wir das wiederholen müssen, aber mit ein oder zwei Schwänzen mehr.

Hat dir die Sexgeschichte gefallen? Bitte bewerte sie!

Aktuelle Bewertung: 4.5/5 (bei 4 Bewertungen)

Bisher gibt es leider noch keine Bewertungen.

Diese Sexgeschichte wurde von imperia666 in folgenden Kategorien veröffentlicht:

Erzähle auch anderen von der Sexgeschichte und empfehle sie auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp
You cannot copy content of this page

Lust auf echte Rollenspiele?