Im LKW eine alte Oma mitgenommen

Veröffentlicht am 16. Dezember 2020
3.8
(8)

Hallo liebe Leser meiner geilen Oma Geschichten.
Ich bin der Uwe aus NRW.
Da ich bevor ich Rentner wurde früher sehr viel mit dem LKW in Europa unterwegs gewesen war, kam auch hier und da mal eine sehr nette Sexgeschichte zusammen so wie diese jetzt.
Zum damaligen Zeitpunkt war ich so um die 35 Jahre alt gewesen als ich in meiner Stadt im Cafe während meines Urlaubs eine nette ältere Dame (Oma) kennen gelernt habe.
Ich war am Anfang überrascht gewesen das sie einen so jungen Kerl wiedersehen wollte nachdem wir uns über zwei Stunden lang in einem Cafe toll unterhalten hatten.
Ich erklärte ihr das ich aber sehr wenig Zeit hätte weil ich dauernd mit dem LKW quer durch Europa reisen würde.
Sie sagte mir das sie seit einem Monat Rentnerin wäre und sie doch sehr gerne mal eine längere Tour mitfahren würde. Ich sagte dann wenn es ihr nichts ausmachen würde ein paar Wochen von zu Hause weg zu sein würde ich sie gerne mal mitnehmen, ich hätte aber nur ein Bett in meinem LKW.
Das macht nichts sagte sie lachend zu mir, dann rücken wir halt etwas mehr zusammen mein Freund.
Waschen Duschen und Essen würden wir uns jeden Tag auf einen Autohof, also schlechte und unangenehme Gerüche würden in meinem LKW nicht aufkommen sagte ich.
Doch im geheimen wenn ich sie mir so ansah dachte ich schon sofort an einen geilen F*ck im LKW mit ihr.
Desto mehr ich mich mit Ute unterhielt wurde sie für mich immer interessanter, wenn ich sie mir so betrachtete hatte sie eine Menge Holz vor ihrer Hütte, sie hatte Mords dicke Hängetitten unter ihrer Bluse als ich nun etwas genauer hinsah.
Wie ihr ja aus meinen anderen Geschichten wisst bin ich ein ausgesprochener geiler F*tzenlecker, der auf sehr alte ausgefranste graue F*tzen steht mit kleinen oder auch riesen Schamlippen an ihren F*tzen das ist mir gleich nur nass müssen sie sein.
Wenn ich auf ihren Kopf sah hatte sie sehr dichte weißgraue Haare, ich stellte mir sofort ihre F*tze vor die bestimmt genauso weiß gewesen war wie die auf ihrem Kopf.
Nur alleine von der Vorstellung her bekam ich gleich einen Steifen in der Hose, bei dem Gedanken das sie sehr lange graue Haare zwischen ihren Beinen hätte richtete sich mein Penis schlagartig sofort auf.
Ute war damals als ich sie zum ersten mal mit auf die Tour nach Griechenland nahm gerade Rentnerin geworden also 65 Jahre alt.
Sie freute sich sehr als ich sie angerufen hatte und ihr sagte wohin es gehen würde.
Wow meinte sie in Griechenland bin ich noch nie gewesen, nah ja sagte ich, eine Urlaubsreise wird das nicht werden ich muss ja schließlich den LKW entladen und wieder eine Neue Ladung in Griechenland aufnehmen.
Aber da wir ja öfters mal parallel am Mittelmeer eine ganze Zeitlang entlang fahren, werden wir öfters mal kurz an einen Parkplatz halt machen können um uns eine oder auch zwei Stunden mal an den Strand legen zu können. Da werde ich für dich extra was finden Ute sagte ich lachend zu ihr.
Nimm bitte genug Sachen zu wechseln mit es kann sein das wir vier Wochen lang weg sind bevor wir wieder nach Hause kommen werden.
Am Sonntagabend holte ich sie gegen 22:15 von zuhause ab da ich mit dem LKW erst um 22 Uhr auf den Straßen sein darf.
Ute war überrascht als sie meinen LKW von ihnen sah, du hast ja alles in dem kleinen Raum hier was man auch zuhause in der Küche hat. Du hast eine Kaffeemaschine ein Kühlschrank ein Kocher sogar ein Fernseher und und und. Das brauche ich auch alles Ute ansonsten wenn du alle jeden Tag kaufen muss stößt du mit deinen Spesen sehr schnell an deine Grenzen.
Wenn du Müde werden solltest kannst du dich gerne hinlegen und schlafen ich werde jetzt erstmal meine ersten 10 Stunden runterfahren mit zwei kleinen Pausen dazwischen.
Um 2 Uhr machte ich meine erste Pause und wir kochten uns unseren ersten gemeinsamen Kaffee.
Ute machte mir nicht gerade den Eindruck das sie Müde wäre, im Gegenteil sie plapperte ununterbrochen über ihr vergangenes Leben, was mich erfreute denn es hielt mich wach.
Ich erfuhr so sehr viel von ihr, auch das sie schon über 10 Jahre Witwe sei und sich immer öfters dabei selber ertappt hätte das sie sich nach einem neuen Begleiter für ihr Bett Ausschau hielt.
Sie hätte nach dem Tod ihres Mann bis heute keinen Sex mit einem Mann mehr gehabt.
Das war ein Zeichen für mich sie etwas heiß auf mich zu machen.
Oh sagte ich, das können wir sehr schnell ändern Ute wenn du das willst, ich stand schon immer auf ältere Frauen mit denen ich geil f*cken und ihnen ihre grauen leckeren F*tzen auslecken konnte.
Mir würde es nichts ausmachen wenn du es auch willst mit dir hier im LKW auch mal geil zu f*cken.
Sie lächelte mich dabei an und meinte das ich sehr offen wäre.
Das bist du doch auch Ute ansonsten hättest du mir das ja nicht alles erzählt.
Und du würdest wirklich mit einer so alten Frau wie ich es bin noch f*cken?
Das sagte ich doch Ute, es liegt jetzt nur an dir ob du meinen Penis nach 10 Jahren ohne ihn in dir spüren willst. Ich stehe nicht auf Junge Weiber sondern nur auf alte Frauen Ute und ich finde dich sehr sympathisch und reizvoll für einen Mann wie mich.
Wir werden sehen sagte sie und schaute wieder raus auf die Straße.
Als meine Fahrzeit um gewesen war hatten wir die Deutsche Grenze schon hinter uns gelassen und befanden uns auf einen Autohof in Österreich.
Nachdem wir uns schön geduscht und gegessen hatte machten wir uns so langsam zu Recht um ins Bett zugehen. Ich zog die Vorhänge in meinem LKW zu und zog mich bis auf meine Unterhose aus.
Ute machte das gleiche und präsentierte mir zum ersten mal ihre dicken fetten Hängeeuter.
Wow sagte ich sofort, das nenne ich doch mal einen geilen fetten Busen den du mir da jetzt präsentierst Ute. Dann greif schon zu wenn du ihn haben willst, ich sehe doch wie geil du auf meine dicken Titten bist, dann komm und nimm sie dir, lutsch an meinen Brustwarzen Uwe das liebe ich.
Komm wir legen uns ins Bett sagte ich sofort, las mich zuerst rein dann kannst du dich vorne hinlegen und deine Beine besser spreizen damit ich dich besser lecken kann wenn du das willst.
Und ob ich das will Uwe ich möchte das volle Programm von dir wenn du weist was ich meine.
Und ob ich wusste was sie meinte, an ihren fetten Titten fing ich langsam an zu saugen während ich mit meiner rechten Hand ihr die Unterhose auszog.
Dann hielt ich es nicht mehr aus und legte mich zum ersten mal zwischen ihre Beine und fing an sie richtig geil auszulecken.
Ute fing auch sofort an zu stöhnen als ich ihr ihren Kitzler zwischen meine Lippen eingeklemmt hatte und ihn mit meiner Zungenspitze nun feste am bearbeiten gewesen war.
Ihr schreien war bestimmt auch draußen auf den LKW Parkplätzen zu hören gewesen, aber das störte mich am geringsten, ich hatte eine sehr geile zum lecken vor mir liegen und alles andere interessierte mich nicht.
Oh man schrie sie wieder auf, ist das geil, so geil bin ich ja noch nie von einem Mann ausgeleckt worden, das ist ja nicht zum aushalten was du mit meine F*tze gerade am treiben bist Uwe.
Dann komm sagte ich kurz zu ihr und Genies es einfach, gib dich ganz meine hin und lass dich einfach treiben in dem Meer deiner geilen Gefühle.
Nach kurzer Zeit war sie nur noch am wimmern gewesen das ich nicht aufhören sollte und sie so geil weiter lecken sollte.
Es dauerte auch nicht lange als sie zum ersten mal dann auch kam.
Das ganze Führerhaus war am wackeln gewesen als sie ihren Orgasmus hatte.
Sie presste so fest meinen Kopf zwischen ihre Beine das ich kaum noch Luft bekam, ihre Hüften flogen mit samt meinem Kopf immer wieder hin und her.
Ich dacht nur noch, man hoffentlich bekomme ich kein Schleudertrauma so wild ließ sie ihre Hüften nun kreisen. Ich hatte ja schon einige ältere Damen im Bett erlebt gehabt, aber Ute sprengte im Moment alle Ketten was ihre Bewegungen an ihrem Körper anging.
Zum ersten mal musste doch wirklich meine Zunge von einer Oma F*tze zurück ziehen, am Ende war mir wirklich richtig schwindelig gewesen, so das auch ich erst mal eine kleine verschnauf Pause brauchte. Man dachte ich, das wir eine echt heiße Tour mit dieser Oma werden.
Und so war es auch, jedes mal, wenn meine Fahrzeit um war wollte Ute das ich ihr als erstes ihre F*tze schön lange von mir ausgeleckt bekommen und sie dann noch geil von mir meistens von hinten noch mal durch gerammelt werden.
Erst wenn ich ihre F*tze etwas beruhigen konnte und sie runtergefahren hatte war sie bereit gewesen mit mir Essen zu gehen.
Ute wurde auf dieser Tour unersättlich gewesen was das lecken an ihrer immer nassen F*tze anging.
Ich habe mir in den vier Wochen die Seele aus dem Leib mit dieser geilen alten Frau gef*ckt.
Als wir wieder zu Hause waren brauchte ich zum ersten mal eine Pause denn ich kam mit einem dick geschwollenen Penis in meiner Hose zurück.
Ute ist bis zu ihrem damaligen Tod den sie mit 74 Jahren leider erleiden musste sieben bis acht lange Touren im Jahr mit mir mitgefahren.
Jede einzelne Tour die wir zusammen durchgeführt haben werde ich nicht vergessen können, ich denke heute noch sehr oft an diese schöne F*ckreiche Zeit mit ihr zurück.
Ute hat es bis zum Schluss sehr genossen wenn ich sie ob im LKW oder in ihrer Wohnung erst lecken und dann auch f*cken konnte.
Ich darf da heute noch nicht dran zurück denke,n denn den letzten Geilen F*ck hatte ich mit ihr noch zwei Tage vor ihrem plötzlichen Tod durch einen Autounfall den sie mit ihrer Freundin hatte.
Sie sagte noch kurz vorher zu mir mal während ich sie wieder mal geil in ihrer Wohnung am f*cken gewesen war, wenn es soweit wäre das sie mal gehen müsse, dann würde sie gerne mit meinem Penis in ihrer F*tze und mit einem Lächeln im ihrem Gesicht einschlafen.
Leider ist es anders gekommen.

Hat dir die Sexgeschichte gefallen? Bitte bewerte sie!

Aktuelle Bewertung: 3.8/5 (bei 8 Bewertungen)

Bisher gibt es leider noch keine Bewertungen.

Diese Sexgeschichte wurde von F*tzenlecker70 in folgenden Kategorien veröffentlicht:

Erzähle auch anderen von der Sexgeschichte und empfehle sie auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp
You cannot copy content of this page

Lust auf echte Rollenspiele?