Das erste Date mit Renato

Veröffentlicht am 1. Mai 2021
4
(1)

Das erste Date mit RenatoIch überlegte nicht lange und war um 3 Uhr bei Ihm, er sagte, braves Mädchen, du solltest immer gehorchen wenn ich dir Anweisungen gebe. Auch der weiße BH ist durch das weiße T-shirt zu sehen. Da sehen die Männer gleich, dass Du eine Schwuchtel und ein S*hwanzlutscher bist. Das gefällt mir sehr. Dein Körper ist gemacht Damenwäsche zu tragen – du bist ein richtiges F*ckpüppchen. So jetzt zieh dich aus ich will, dass du die Wäsche meiner Frau trägst. Geh hier an ihren Wäscheschrank und zieh dir schwarze Reizwäsche an-sie hatte viele Dessous – warum die Wäsche deiner Frau? Ich f*cke sie mehrmals die Woche, die H*re, sagte er, dabei denke ich aber oft an dich, wie du wohl in der Wäsche aussiehst und wie es ist dich zu f*cken ich brauche eben zwei H*ren meine Eheh*re und dich als Damenwäscheträger und N*tte. Ich schaute in Ihrem Wäscheschrank den er für mich geöffnet hatte. Sie hatte wirklich viele sexy Dessous. Ich wählte einen schwarzen BH ein schwarzes Strapshemdchen und schwarze Nylons und dazu ein knappes Höschen wo mein Penischen gerade reinpasste aus. Dann zog ich alles an, Renato sass auf dem Bett und schaute zu. „ Man merkt, das Du oft Damenwäsche anziehst“ das ist gut so-Du wirst in Deinem Leben noch sehr oft Damenwäsche tragen und Männern als Sexpüppie dienen“ „ –geil los ab ins Bett mit dir Kleiner befahl er.“ Hier ist Gleitgel – Er reichte mir ein Tube und ich machte meinen Po fertig für Ihn. Er streifte sich das Condom über-sein S*hwanz war hart ich brauchte ihn nicht b*asen. Ich legte mich auf den Rücken und er bog meine Beine nach hinten und f*ckte mich so durch. Er stöhnte laut als er kam. Inzwischen war es 4 Uhr. So S*hlampe leg die Wäsche zurück und geh-Meine Frau kommt um 18:00 von der Arbeit heim. Morgen bist Du wieder zur selben Zeit zum F*cken hier“ befahl er noch. Geil du kommst jetzt jeden Tag Du kleine Schwuchtel, wirst die ganze Wäsche meiner Frau durchprobieren und ich f*cke dich. Später wenn ich dann seiner Frau im Treppenhaus begegnete war es mir immer peinlich hatte ich mich doch gerade eben erst von ihrem Mann in ihrer Reizwäsche im Ehebett f*cken lassen-aber so war es nun einmal Renato – wollte es eben so.Shopping
Komm mit wir gehen nach Karstadt. Ich stieg mit Renato ins Auto und wir fuhren hin, während der Fahrt führte er meine Hand zu seinem S*hwanz, kannst mich ruhig ein bisschen w*chsen Schwuchtel. Im Parkhaus angekommen sagte er „komm blas Ihn mir ein bisschen N*tte.“ Ich beugte mich rüber zu Ihm und nahm seinen S*hwanz in den Mund. Er war steif und feucht, hatte ich ihn doch während der Fahrt schon gew*chst. Nach ca 10 min sagte Renato, „so es reicht Schwuchtel sonst spritze ich gleich ab“ Wir gehen rein. Dort ging er mit mir in die Damenwäsche- Abteilung und sagte „suche dir was schönes aus was du gerne anziehen willst, ich kaufe es dir dann.“ Ich schaute lange und wollte dann ein schwarzes Straps BH Set haben. „Nuttig Schwarz mein S*hwanzlutscher, das gefällt dir also ja du bist mehr H*re als Du dir vorstellen kannst“ grinste er los ab in die Umkleide-anprobieren. Als ich es anhatte fasste er sich an den S*hwanz und sagte „geil!“ „Ich will das Du das rote hier auch noch probierst. Er reichte mir eine rote Strapskorsage rein, sündhaft teuer wie ich am Preissc***d sehen konnte, 129 Euro, Ich zog es an, 80B ist meine Größe und es passte er schaute rein. „Megageil Schwuchtel so gefällst Du mir“ Er kaufte beides für mich. Jetzt brauchst nur noch so eine nuttige kleine Lederjacke, Hotpants und High Heels dann kann ich dich anschaffen schicken grinste er. An der Kasse der Damenwäscheabteilung standen einige Leute an, so mussten wir warten. Renato sagte so, dass es andre auch hören konnten: – „wenn du die Wäsche anziehst werden wir viel Spass haben“ und grinste anzüglich. Die Umstehenden grinsten und ich wurde rot. Dann gingen wir noch in die Damenabteilung dann nach New Yorker, hier fand er ein Lederjäckchen mit Nieten für mich und eine knappe enge Hose aus Kunstleder. Die werden wir noch umarbeiten grinste er. Dann fanden wir noch recht nuttige schwarze High Heels mit Plateau. Er sagte „und du ziehst es alles dann für mich an und führst es mir vor. Das ist dein erstes Outfit von mir-als billige Straßenn*tte -ich mag es wenn du aussiehst wie eine Strassenn*tte die gleich auf den Strich geht anschaffen“ grinste er.
Danach ging er noch zu einem Türken wo man Kleider ändern lassen konnte. Er kannte den wohl weil er ihn freundschaftlich begrüßte. Hallo Hassan, Kumpel, wie geht’s sie unterhielten sich wobei Hassan mich grinsend musterte-dann sagte er zu Renato, na haste einen neuen S*hwanzlutscher mitgebracht? Renato sagte einfach „ja“ und packte die Hose aus -die musst du ändern für den kleinen, dass er noch nuttiger rüberkommt- Hassan wusste wohl was gemeint war er zeigte mir den Nebenraum -Geh rein S*hlampe zieh dich aus, bis auf die Unterwäsche und dann die Hose über. Ich ging in den Nebenraum es war die Nähstube- Ein anderer Türke saß dort und beschäftigte sich mit seinem Handy. Ich zögerte. Hassan sagte los zieh dich aus-wie wissen das du eine s*hwanzlutschende Schwuchtel bist musst Dich nicht schämen. Also zog ich mich aus, der Türke im Nebenraum legte das Handy beiseite schaute mir zu und fasste sich in den Schritt und griff sich an den S*hwanz-Ich zog mich aus, dann die Hose an wie Hassan gesagt hatte- Er beobachtete mich durch die offene Tür. Mein Freund hatte es geschafft ich zog mich aus und zeigte mich in der weissen Reizwäsche die ich trug den beiden Türken. Ich wollte gerade die Hose überziehen, da meinte mein Freund, S*hlampe -zieh doch gleich die neue Schwarze F*ckwäsche an dann sehen wir besser wie es zusammen passt. Hassan entfernte die Preissc***der und gab mir BH Strapse Höschen, Nylonstrümpfe. Hast ja einen hübschen folgsamen nuttigen Boy aufgerissen grinste Hassan- schon eingeritten oder kann ich behilflich sein? Fragte er meinen Freund-ja er ist schon eingeritten ich habe Pornobilder in seiner Wohnung gefunden wo er als F*ckpüppie zwei Männern dient meinte Renato. So eine kleine geile H*re grinste der andere Türke und holte seine S*hwanz nun doch aus der Hose raus den er nun unverhohlen w*chste während er mich geil anschaute. Als Ich dann die Hose anhatte-ich wusste ja nicht so recht was mein Freund vorhatte, kam Hassan zu mir und machte Striche mit der Kreide, hier schneiden wir die Beine ab, das es Hotpants werden dann kommen seine Beine und die Strapshalter gut zur Geltung. Dann maß er an meinem Po-hier kommt dann der Reißverschluss hin und er malte einen ca 20cm langen strich „damit die Schwuchtel schön in den Arsch gef*ckt werden kann“. Er griff wollüstig an meinem Hintern rum. Ein schöner Reißverschluss, mit innen einer Abdeckung das der Mann der ihn f*cken will den gut auf und zumachen kann während die Schwuchtel sich bückt.
Morgen ist fertig-was kostet es fragte mein Freund-wie immer sagte Hassan zahlen tut ihr morgen nach der Anprobe. Zu mir gewandt sagte er dann kannst dich wieder anziehen S*hwanzlutscher. Ich zog also Jeans und Tshirt wieder an-Mann sieht meilenweit das der Kleine Damenwäsche trägt grinste Hassan noch-mein Freund antwortete-soll man ja auch -Dann fuhren wir zu ihm zurück nach Hause.

Hat dir die Sexgeschichte gefallen? Bitte bewerte sie!

Aktuelle Bewertung: 4/5 (bei 1 Bewertungen)

Bisher gibt es leider noch keine Bewertungen.

Diese Sexgeschichte wurde von Andreatvgirly in folgenden Kategorien veröffentlicht:

Erzähle auch anderen von der Sexgeschichte und empfehle sie auf Social-Media und WhatsApp weiter! →

Facebook
Twitter
WhatsApp
You cannot copy content of this page

Lust auf echte Rollenspiele?